biblische Kreationisten und einige Christen predigen "die Erde sei etwa 6000 Jahre alt".   Wieso ?

Lesen wir einmal die Bibel:
Bibel: 1.Mose 5,3: und Adam lebte 130 Jahre und zeugte ... Seth.
Bibel: 1.Mose 5,6-8: und Seth lebte 105 Jahre und zeugte Enos. Und Seth lebte, nachdem er Enos gezeugt hatte, 807 Jahre.
Bibel: 1.Mose 5,9: Und Enos lebte 90 Jahre und zeugte Kenan ...
usw...

Damit sind die ersten 325 Jahre (130+105+90=325) seit Adams Erschaffung anhand von 3 Menschen-Generationen geklärt.
Wobei Adam insgesamt 930 Jahre alt wurde.
Die weiteren Zeiträume werden komplizierter und nebulöser aber am Prinzip ändert sich nichts.
Der in der Bibel beschriebene Stammbaum der Menschen und der Ereigniskalender ergäbe dann eine Zeitspanne von rund 4000 Jahren
von Adams Erschaffung bis zu Christi Geburt. Zu diesen 4000 Jahren kommen dann unsern "modernen" 2017 Jahre
nach Christi Geburt hinzu. Was in der Summe rund 6000 Jahre ergibt.
Da nun eine erzeugende Kraft alles in 6 Tagen erschuf kann die Erde höchstens 6 Tage älter sein als der Zeitraum von Adams Erschaffung bis heute.
Somit ist das Alter der Erde rund 6000 Jahre plus höchstens 6 Tage.

NEIN, kommt mir nun nicht mit "die Bibel sein kein Naturwissenschaftsbuch
und dürfe nicht wörtlich genommen werden". Das ist ja genau der Punkt der biblischen Kreationisten:
sie MUSS wörtlich genommen werden. Also ist die Erde rund 6000 Jahre alt.
Und Seth wurde 912 Jahre alt.
Beweis: siehe Bibelstelle oben: Seth erzeugte im Alter von 105 Jahre Enos
und lebte dann noch 807 Jahre. Macht insgesamt 105+807=912 Jahre.

Diese biblischen Texte zeigen nun eindrucksvoll, dass die

gesamte Evolutionstheorie der modernen Wissenschaft
und die Naturwissenschaft selbst falsch sein muss!

Die Wissenschaft muss falsch sein da sie zu anderen Ansichten kommt als die Bibel.
Damit funktioniert natürlich auch kein CD-Player mehr. Denn der braucht einen Laser
und somit brauchen unsere CD-Player Hersteller wiederum eine halbwegs moderne Quantenphysik.
Wir haben kein Telefon und kein LED-Fernseher, keine ISS (internationale Raumstation).
Kein PC. Kein World Wide Web.
Sie Lesen gerade keinen Text. Sie träumen gerade nur.
In Wirklichkeit sind sie gar kein Mensch. Sie sind ein Schmetterling, der träumt er wäre ein Mensch...

Oder war es doch nicht so?

War Methusalem mit seinen 969 Lebensjahren (siehe Bibel: Gen 5,21-27) überhaupt ein Mensch?
Was verschweigt uns hier die Bibel? Dort steht doch nirgends (zumindest in meiner Fassung),
dass er ein Mensch gewesen wäre!
Schließlich wurde gar Adam, als ausgewiesener Mensch, nur 930 Jahre alt.

Außerdem, was ist dann mit den Knochenfunden, die doch so eindringlich die Evolutionstheorie aufzeigen
und die so fürchterlich alt sein sollen?
Etwa die Knochen des Homo Erectus 1,8 Millionen; die des Homo Sapiens 300.000 Jahre alt.
Aber die Erde ist doch nur 6000 Jahre alt.
Da stimmt doch was nicht!

Hier zeichnet sich ab, das da noch eine ganz andere Kraft am Werke sein muss:

Und diese Kraft ist das fliegende Spaghetti-Monster.
Nun wird alles ganz einfach und klar:
das fliegende Spaghetti-Monster hat das Universum erschaffen.
Die Knochen hat das fliegende Spaghetti-Monster vergraben.
Die Zeitmessungen der Naturwissenschaftler sind durch das fliegende Spaghetti-Monster
manipuliert um eine Evolution vorzutäuschen. Ansonsten funktioniert die Technik der Wissenschaftler
und Sie sind doch kein träumender Schmetterling!

Nur was ist eigentlich dieses fliegende Spaghetti-Monster?
Das soll dann auf dem Rest dieser Seiten geklärt werden.

Es sei der Dank an die Kreationisten ausgesprochen, dass sie hilfreich ermöglichten
das wahre Wirken des fliegenden Spaghetti-Monsters zu erkennen,

auch wenn sie es nicht schafften mir einen funktionierenden CD-Spieler auszureden.

PS: da wären noch ein paar offene Fragen zu der Bibel:


Literatur:


ISS
Ein Bild von der NASA, das angeblich eine fliegende Raumstation ISS aus dem Jahre 2008 zeige.
Dabei weiß doch jeder: nur Vögel können fliegen. Und natürlich das fliegende Spaghetti-Monster.
Im Bild ist auch zu sehen, dass die Konturen der Landmaßen von der Erde verzerrt sind.
So etwas wär nur möglich, wenn die Erde kugelig wäre. Aber sie ist nun einmal eine Scheibe!
Bildquelle: http://apod.nasa.gov/apod/ap080305.html

 

ISS
Hier sollen gar 2 Astronauten im luftleeren Raum arbeiten.
So im Größenvergleich müsste die Station ja riesig sein. Aber es sind keine Federn zu sehen! Und so was soll fliegen ganz ohne Federn?

 

ISS
Und noch ein Problem: die Apparaturen da sind viel zu komplex.
Nirgendwo steht in der Bibel das so was möglich sei. Also ist es auch nicht möglich.

Fassen wir zusammen: die Landkonturen passen nicht zu der These, dass die Erde eine Scheibe ist.
Ferner fehlen der angeblich fliegenden ISS die Federn um fliegen zu können.
Letztlich sagt die Bibel nicht, das sowas existieren kann.
Somit wird klar:  die Bilder wurden gemalt, sind nur Fantasie-Werk und die ISS ist nicht existent.
Da nun einmal nichts sein darf, was nicht der wohlwollenden Bibelinterpretation der Priesterschaft genehm ist.


[zurück]


 

ANHANG

Wenn man sich dies alles anschaut, auch die Tatsache, dass die Religionen unzählige
Male in ihren Lehren widerlegt wurden, wird es immer unverständlicher, dass
die Religionen es auf diesem Planeten bis heute nicht geschafft haben
JEDEM Menschen seine Würde, Gleichwertigkeit, Rechte und Freiheit zu zugestehen.

Was sagt uns das über die Glaubwürdigkeit dieser Religionen aus?


ISS
Die Erde über dem Mondhorizont: ein Erdaufgang auf dem Erdmond.
Dieses Bild wurde von der Apollo Mannschaft bereits in 1968 aufgenommen.

ISS
Zwei Galaxien die kollidieren ...     ... über das Bild: Galaxy Triplet Arp 274

Früher sagten sie: der Himmel ist voller Sterne ...
... heute können wir sagen: er ist voller Galaxien:

ISS
Hubble Ultra Deep Field (release 2014).
(Eine Komposition von Aufnahmen im ultravioletten, sichtbaren und nahen infrarot Bereich)

 

Noch vor einem Wimperschlag hat die heilige Kirche Menschen lebend verbrannt,
die es wagten öffentlich zu sagen, dass es sowas gibt!
Wo war diese vielzitierte göttliche Eingebung als diese Menschen brannten?

Was, wenn die obige, komische, ohne Federn fliegende Raumstation ISS nun doch gibt
und nicht erfunden ist? Womöglich fliegt die ja auch nicht; und die Physik kann
ganz anders beschreiben wieso die ISS ihre Bahnen um die Erde ziehen kann?
Dann braucht sie auch keine Federn!

 

Im Februar 2018 wurde eine Auswertung von Messwerten des Weltraumteleskops Kepler
veröffentlicht. Wieder kammen rund 95 neu entdeckte Planeten hinzu.
Inzwischen hat der Mensch gelernt wie er ferne Planeten erkennen kann.
Und es werden mehr und mehr ...
Die folgende Illustration zeigt zusätzlich zu den Sternen ihre Planeten mit skizzierter Bahn,
die das nackte Auge so nicht erkennen kann:

 

exoplaneten-illustration-kepler-findet-95-neue-planeten-feb-2018
illustration: esa/hubble/eso/m.kornmesser

 

Nachtrag und spekulativer Ausblick:

zum 13.04.2017 veranstaltete die NASA eine Pressekonferenz und berichtete über
Ergebnise ihrer Forschungen über den Saturn Mond Enceladus. Ihre Messungen zeigen:
es ist nicht ausgeschlossen, dass auf dem Mond Leben existiert!
"Auch wenn wir kein Leben entdeckt haben, so haben wir eine Nahrungsquelle
für Leben (Mikroben) gefunden", sagte einer der beteiligten Forscher.

Und doch ist Enceladus ein Kandidat als möglicher Träger von Leben - und das im eigenen Sonnensystem.
Enceladus liegt nicht in der habitablen Zone, er ist auch kein Planet
und auch kein Ort auf dem man bisher eigentlich nach Leben gesucht hätte.
Leben könnte dann praktisch "überall" in der Galaxis auffindbar sein.
Sollte sich bestätigen das dort Leben existiert, dann muss man sich wohl oder übel
bei einer Frage grundsätzlich neu orientieren:

Bisher lautete die Frage: Gibt es extra-terrestrisches Leben?
Dann müsste die Frage lauten: Wo existiert Leben eigentlich NICHT?

Die so genannte "Krone der Schöpfung" sollte einmal ihr Selbstbildnis überprüfen.

 


Literatur:

[zurück]